zur Übersicht

Brocken mit Brockenbahn

In dem berühmten Werk »Faust I« von Johann Wolfgang von Goethe ist er ein Handlungsschauplatz und jeder Harzbesucher will ihn wenigstens einmal besteigen – den höchsten Berg Norddeutschlands mit seinen beeindruckenden 1.141 m über NHN. Der Brocken, der im Volksmund auch Blocksberg genannt wird, ist ein sagenumwobener Gipfel. Seit Jahrhunderten treffen sich dort in der Nacht zum 1. Mai die Hexen, um sich mit dem Teufel zu vermählen und bis zum Morgengrauen ein rauschendes Fest zu feiern.

Einzigartige Eindrücke bekommt man auch, wenn man sich den Brockengarten ansieht, der mit mehr als 1.800 im Hochgebirge beheimateten Pflanzenarten aufwartet. Auf dem Brockenplateau befinden sich weiterhin eine kleine Wanderhütte und das Brockenhaus. Dort erhalten die Besucher zahlreiche Informationen über den Nationalpark Harz.

Um den Gipfel zu erreichen hat man neben einer Wanderung oder einer Kremserfahrt die verlockende Möglichkeit mit der Brockenbahn zu fahren. Diese Fahrt ist ein Erlebnis, das man nicht versäumen sollte. Das schnaufende Dampfross arbeitet sich immer höher durch den grünen Wald, bis es schließlich bei 1.125m Höhe den Bahnhof erreicht. Dies geschieht ohne Zahnräder oder andere Hilfsmittel. Während sich die Schmalspurbahn um das Brockenmassiv windet, kann man das atemberaubende Panorama bewundern.

Brocken mit Brockenbahn
Brockenbahn im Winter
Brocken mit Brockenbahn
Brockengipfel
Brocken mit Brockenbahn

Kontakt

Tourist-Information Schierke

Brockenstraße 10
38879 Schiercke

Öffnungszeiten

Sommer: (Mai - Oktober)

Montag - Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr

Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr

Sonntag 10.00 bis 15.00 Uhr

Winter: (November - April)

Montag - Freitag 9.00 bis 17.00 Uhr

Samstag 10.00 bis 16.00 Uhr

Sonntag 10.00 bis 15.00 Uhr

THUMBNAIL KARTE
große Kartenansicht

Anzeigen